Donnerstag, 22. Oktober 2009

Willkommen im Leben!

Gestern ging es bei mir oder besser bei meinen Freundinnen rund! Meine beste Freundin hat ihre Zwillingsjungs auf die Welt gebracht, besser gesagt, die zwei wurden geholt, aber immerhin haben sie es bis Mitte der 38. Woche ausgehalten. Groß und schwer sind sie, für Zwillinge, 50cm und jeder knapp 3.000gr.

Ich freue mich von ganzem Herzen für meine Freundin und ihren Mann, dass ihr größter Wunsch nun wahr geworden ist. Mathis und Johan, willkommen auf dieser Welt, bessere Eltern hättet ihr euch nicht aussuchen können!

Natürlich gibt es auch ein Geschenk, aufgrund meiner entdeckten Leidenschaft fürs Nähen etwas Selbstgemachtes. Ich habe aus einem kleinen Stück Westfalen-Nicky (hatte je nur 75x50cm) eine Kuschel-Wendehose, abgefüttert mit wollweißem Jersey und eine Öhrchenmütze, abgefüttert mit braunem Sweat gemacht. Leider finde ich die Hosen unglaublich kurz für 50/56 und die angegebene Gummiezuglänge erscheint mir viel zu weit. Aber vielleicht vergisst man einfach nur ganz schnell die richtigen Dimensionen von Babykleidung? Auch bei der Mütze (ich sollte nicht spät abends spontan neue Ideen entwicklen und umsetzen) hab ich einen Fehler, bei einer Mütze sind die Bindebänder eigentlich viel zu weit hinten... Abwarten, ob das meiner Freundin überhaupt gefällt und ob es passt...
Passend zu den Nickys habe ich auch die U-Heft-Hüllen aus Filz mit dem frechen Mr. Peppernose gestaltet, gespiegeltes Motiv mit gelber bzw. oranger Augenklappe und den passenden Nicky als Ohren-Appli-Stoff.


Als Zwillingsmama muss man ja noch mehr Windeln mit sich rumschleppen, also gibts gleich dazu eine passende Windeltasche, extra in mühevoller Denkarbeit (ja, für mich ist das noch sehr mühevoll...) umgearbeitet, so dass es zwei Windelfächer plus umklappbarer Feuchttuchtasche gibt. Natürlich alles bereits gefüllt. ;-) Die Windelfächer habe ich mit den Little Big Boys bestickt:




Morgen früh darf ich das erste Mal ins Krankenhaus, da werden diese Geschenke gleich übergeben. Auch wenn mein Mann gerne dabei wäre, aber wir haben ja noch ein gemeinsames Geschenk und das überreichen wir, wenn wir gemeinsam die neuen Erdenbürger besuchen.

Aber wenn ich schon mal im Krankenhaus bin, kann ich gleich noch weitere Geschenke übergeben, die Windeltasche und die Wickelauflage hab ich ja schon gezeigt, jetzt musste schnell auch noch die passende U-Heft-Hülle fertig werden, denn just am selben Tag, also auch gestern, allerdings bereits kurz nach null Uhr, hat eine weitere Freundin ihren Sohn bekommen, jetzt haben alle Drei am selben Tag Geburtstag. ;-) Auch dir, kleiner Thorben, ein herzliches Willkommen auf dieser Welt!
Um alle Geschenke noch rechtzeitig fertig zu bekommen, hab ich zwei Nachtschichten hinter mir. Ich MUSS jetzt also gleich mal schlafen gehen... *g* Auch den Nachbarn zuliebe... ;-)

Credits: Kuschelhose aus der Zwergenverpackung von Farbenmix, Gr. 50/56, Öhrenmütze aus dem ebook Multimützen von Farbenmix, Gr. 36-38, Stickdatei Mr. Peppernose von Huups, Stickdatei Little Big Boys von KunterbuntDesign, Stickdatei Auto-Applikation von Ginihouse3

Mittwoch, 21. Oktober 2009

Was Warmes für das Tochterkind...

Lange genug hat meine Kleine nur eine Decke über der dünneren Jacke gehabt, endlich ist die ersehnte Fleece-Jacke fertig, war gar nicht so einfach. Eigentlich wollte ich eine ganz andere Jacke aus einem ganz anderen Fleece-Stoff nähen. Aber da passten Fleece und Schnitt irgendwie nicht zusammen und beim Zuschneiden hab ich gemerkt, dass der geplante Futterstoff nicht reichen würde... Der Fleece war glücklicherweise nicht angeschnitten und wartet nun wieder im Schrank auf neue Ideen...

Stattdessen hab ich kurzerhand das Jäckchen Nr. 11 aus der Ottobre 03/2004 kopiert und der Fantasia-Fleece musste dran glauben... Ich hab allerdings etwas an dem Schnitt rumgebastelt, denn ursprünglich hat er Eingrifftaschen, die ich überflüssig fand und einen Kragen, den ich nach viel Gefummel durch eine Zipfelkapuze ersetzt hab. Auch wenn ich ursprünglich ja eben genau keine Kapuze wollte, hat mir dann ein Kragen noch weniger gefallen. *lach* Ich bin aber mit meinen eigemächtigen Änderungen nun vollauf zufrieden...

Ich habe auch an den Ärmelsäumen zusätzlich ein Bündchen eingearbeitet, dass ich aber hauptsächlich eingeklappt anziehen will, sozusagen als Windfang. Einen Gummiezug fand ich am Saum nicht so schön und auch wenn das nicht perfekt gelöst ist und viel Fuddelarbeit und Geziehe war, bin ich zufrieden. Und wenn man das Bündchen ausklappt, dann wächst die Jacke noch lange mit. Die Nahtzugabe der Kapuze wäre vielleicht zu sehen gewesen, wenn die Jacke offen ist, also hab ich diese mit einem Jersey-Streifen eingefasst. Und wenn ich dran gedacht hätte, zartrosa statt weiterhin knallpinkes Garn zu nehmen, hätte das auch richtig gut ausgesehen. *lach*

Hier am lebenden Objekt:
Und weil eine Kapuze bei dem kalten Herbst allein noch nicht ausreicht, gabs noch eine passende Öhrchenmütze von Farbenmix gleich hinterher, die war wirklich schnell genäht und ich finde sie total putzig...


Credits: Jacke "Jäckchen 11" aus Ottobre 03/2004, Öhrchenmütze aus Multimützen-Ebook Farbenmix

Mein Arbeitsplatz heute...

Ich bin momentan so durch den Wind, dass ich völlig vergessen hatte, bei Maggies Arbeitsplatzbeschauung mitzumachen. Aber sie hat es ja auch vergessen, zumindest gestern.


Und so reiche ich mein aktuelles Foto ein, frisch gemacht vom Chaos auf dem Esstisch. *g* Aber immerhin BIN ich gestern und heute fleissig gewesen, eine Jacke samt Mütze für die Kleine. Und noch mehr muss ich heute in Nachtarbeit fertig stellen, dazu später mehr.


Hier erstmal der bescheidene Ausschnitt meiner heutigen Nähwut. Den Fußboden erspar ich euch. *lach* Der sieht viel übler aus...

Montag, 19. Oktober 2009

Pfoten weg...


So oder so ähnlich hätte die Abmahnung auch lauten können... Jack Wolfskin hat augenscheinlich beschlossen, sein Markenzeichen in allem zu wittern, was nach einem Pfotenabdruck aussieht, ob nun Wolf oder Katze, das scheint dabei egal zu sein. Aktuell wurden bereits 6 Mitglieder von Dawanda abgemahnt, die auf ihren Produkten Katzenpfoten hatten, u.a. handelt es sich um einen Taschenspiegel, der mit einem Stoff bezogen war, auf dem Katzenpfötchen abgedruckt sind.

Selbstverständlich gestehe ich jeder Firma das recht zu, ihr Markenzeichen und alles weitere geistige Eigentum zu schützen und diesen Schutz auch durchzusetzen, Urheberrechtsverletzung heiße ich keinster Weise gut. Aber die Abwahnwelle, die hier von Jack Wolfskin ins Leben gerufen wurde, schießt doch deutlich über das Ziel hinaus. Meine ganz persönliche Meinung...

Beim Werbeblogger könnt ihr die gesamte Geschichte nachlesen...

Meine Sympathie gilt den abgemahnten Dawanda-Verkäuferinen und ich hoffe, der Sturm der Empörung, der bereits gewaltig durchs WWW fegt, zeigt seine Wirkung. ICH hab mir bereits einen Solidaritäts-Ich-bin-kein-Pfötchen-Button gekauft, wer möchte noch?

Bildquelle: Nordauktion24

Diesen gibt es hier bei Nordauktion24 zu kaufen...

Auf die weitere Entwicklung darf man gespannt sein, für den Nachmittag wurde von Jack Wolfskin zumindest eine Presseerklärung angekündigt...

Samstag, 17. Oktober 2009

Endlich Krabbelpuschen für die Kleine

Nachdem nun auch die ersten gekauften Puschen immer deutliche Abdrücke an Babys Fuß hinterließen, aber Stoppersocken trotzdem gerne davon rutschen, musste ich wieder ran ans Leder. ;-) Diesmal wollte ich mich richtig austoben, ich hab es nochmal mit dem Besticken von Leder versucht. Und was soll ich sagen? Mit einer Datei, die nicht extra verkleinert wurde, klappt es sehr gut- auch wenn ich Sorge habe, dass der Satinstich in absehbarer Zeit das Leder so perforiert, dass es rausbricht- je nachdem wie wild hier gekrabbelt wird, denke ich. Noch hält es aber gut...

In Schuhgröße 19 sehen die Krabbelpuschen schon viel besser aus als der erste Versuch, auch das mit dem Webband gefällt mir gut- allerdings sitzt das Gummieband dadurch nicht sehr weit im Schuh, weil ich die Löcher ja unter dem Webband anbringen musste. Ich tüftel noch an der für mich perfekten Lösung. ;-) Die kleine FliPi-Stickerei ist übrigens vom Stickbär!




Credits: Schnitt "bepuscht" von Farbenmix, Stickerei vom Stickbär, Leder von manu-faktur

Eine Halssocke auf die Schnelle...

Ratz fatz musste es gehen, denn versprochen war versprochen, der Große wollte schließlich auch eine Halssocke. Aber in Blau. Und mit Igel.
Und weil ich die Nacht auf Samstag nicht schlafen konnte, hab ich schnell alles zugeschnitten, gestickt und genäht noch schnell morgens, bevor es zum Geburtstag des Tick-Tack-Opas (also der Ur-Opa meiner Kinder) ging. Denn der Große wollte auch seinen Schal vorführen...
Und siehe da, der Schnitt ist so leicht, der gelingt sogar mir (ohne weitere Fehler) auf die Schnelle. *g* Und natürlich wurde der Igel-Schal, wie es bei uns nur noch heißt, auch gebührend am Sohnemann bewundert. ;-)

Die Halssocke ist aus dunkelblauem Fleece, mit BW-Jersey abgefüttert, der Igel ist aus der "Magic Forest"-Stickserie von cinderella*zwergen*mode, erhältlich bei Tinimi.

Donnerstag, 15. Oktober 2009

Es wird kalt draußen

So, der Herbst hat uns erbarmungslos im Griff, brrr, ist das kalt. Und weil der Zipfelpulli trotz aller Erweiterungen einfach von Tag zu Tag enger wird, muss eine Schal-/Mützenkombi für die Kleine her.

Der Schlauchschal ist gerade eben fertig geworden, ging sehr schnell und einfach, passt aber auch sehr knapp über den Kopf, war da etwas zu großzügig mit dem Nähen der Nahtzugabe. *seufz* Aber so sitzt es eben auch schon warm am Hals, so soll es sein. Eine passende Mütze hab ich schon im Kopf, aber noch nicht zugeschnitten.

Der Schnitt ist schön und einfach, war bestimmt nicht meine Letzte!

Damit es auch bei der Kleinen schön sitzt, krempel ich den Schlauchschal oben einfach ein Stück um.

Die Stickerei verdient übrigens besondere Aufmerksamkeit. ;-) Denn die schöne Elfe durfte ich für Gila probesticken- vielen Dank dafür! Sie stickt sich toll... Und das war bestimmt nicht die letzte gestickte Elfe von mir... *g*

Credits: Schlauchschal-Ebook von Farbenmix, Stickdatei "Fairy" von Gila / 11m2

Traffic-Problem

So, aktuell sind die meisten meiner Bilder nicht mehr zu sehen, weil ich sie auf meinen privaten kostenfreien Webspace geladen habe- aber augenscheinlich schauen sich meine Sachen doch mehr Leute an als gedacht, ich hab den zulässigen Traffic bei weitem überschritten. *g* Und da ich dafür nicht bezahlen möchte, werd ich einen Teil hier direkt bei Google hochladen, bekomme aber im Laufe der nächsten Tage auch Zugriff auf einen anderen Webspace- ohne Traffic-Probleme.

Habt also bitte kurz etwas Geduld mit meinen älteren Beiträgen... Sorry...

Montag, 12. Oktober 2009

Eine wunderschöne Weihnachtsgeschenk-Aktion

Ich weiß, wie dankbar ich für meine zwei gesunden Kinder sein muss, auch wenn sie einen manchmal in den Wahnsinn treiben, aber ich kann ihnen auch liebevolles zu Hause bieten. Das haben nicht alle Kinder...

Heute hab ich beschlossen mit meinen bescheidenen Nähkünsten etwas zu erschaffen und zu spenden, ich weiß noch nicht genau was, aber dass es für ein Kinderheim ist, hat mich spontan zusagen lassen. Andrea hat eine wundervolle Aktion ins Leben gerufen, an der sich hoffentlich viele beteiligen werden.

Wenn mein Betrag fertig ist, gibts Fotos, jetzt muss ich erstmal drüber nachdenken...

Samstag, 10. Oktober 2009

Artikel vorrübergehend nicht erhältlich...

Heute früh (okay, heute Vormittag) sind wir spontan zu Ikea gefahren- die Idee von meinem Mann (!). Da ich schon länger unseren Uralt-Wohnzimmertisch bemängle, den ich übrigens aus sentimentalen Gründen bisher behalten wollte, hat mein Mann beschlossen, wir kaufen einfach einen günstigen LACK-Tisch von Ikea, den können die Kinder notfalls ruinieren und irgendwann suchen wir richtig, denn das optimale Möbel ist uns auch noch nicht begegnet.

Also los, zwei Kinder und einen Mann durchs Bad und in die Klamotten gescheucht, ich wollte frühstücken. Blöd nur, dass die Herbstferien angefangen haben und auf der A5 ein Unfall, Stau weiß der Geier war, also die 67 richtig voll. Wir wollten erst nach Wallau, aber da Mann noch in Mannheim Computerzubehör abholen wollte, haben wir uns umentschieden. Tolle Idee... Junior musste mitten auf der Autobahn plötzlich aus Klo, aber die Klos am Parkplatz fand er alle bäh, also weiterfahren. Soviel zu "dringend". *g*

Wir waren dann doch um zehn nach elf da, Frühstück gab keins mehr. *brummel* Ich hab dann eine Hühnersuppe und ein Sück Kuchen gefrühstückt, abnehmen wird deutlich überbewertet. Wir uns den passenden Tisch ausgesucht, den Sohn im halben Ikea gesucht und unter Protest zur Schwester in den Einkaufswagen verfrachtet und "nur noch schnell" in die Markthalle. Hey, wir waren brav. An den 3m Stoff (reduziert auf 1,99 von 6,50, den gelbgemusterten hatte ich schon, jetzt MUSSTE schwarz dran glauben) kam ich nicht vorbei, zwei Klobürsten und 3 Kissen standen auf dem Plan. Keine Pflanzen, keine Kerzen, nichts, selten so diszipliniert. Um dann in der SB-Halle zu sehen, was uns irgendwie immer erwartet:

Artikel vorrübgerhend nicht erhältlich, kommt irgendwann nächste Woche rein

Ja nee, ist klar. Unsere Küchenfronten verschwanden just 1-2 Monate VOR unserem Umzug aus dem Sortiment, wir haben nun bunt gemischt, auf meinen Waschlappenhaken habe ich 2 Monate gewartet, unser Bett wurde kurz vor dem Kauf für 2 Monate aus dem Programm genommen, weil es eine Sicherheitsprüfung bekam usw. Wir haben echt kein Glück- und sind Ikea dennoch verfallen...

Und vor lauter Tisch-Frust hab ich die Weihnachtsmarkt-Abteilung schlicht ignoriert. ;-) Naja, muss ich vielleicht nächste Woche nochmal zu Ikea. Diesmal MIT Verfügbarkeitsüberprüfung.

Soviel zu meinem Tag! *lach* Nun schnarchen 3 Familienmitglieder um mich rum und ich kann nicht schlafen. Euch anderen eine gute Nacht!

Freitag, 9. Oktober 2009

Ein Kuschelteil

Schon länger wollte ich mich an der Muksis-Tunika aus der Ottobre 01/2009 versuchen, hab mir sogar den original-Jersey davon besorgt. Weil das aber ein ganzer Meter ist und hier viele halbe Meter rumliegen, hab ich mit einem kuschligen herbstlichen Jersey mal einen Versuch gewagt.
Ich habe diesmal meine Kleine wirklich sorgsam vorher ausgemessen und kam auch gemäß Ottobre-Tabelle auf Kleidergröße 74. Und was hab ich vergessen? Das der Halsausschnitt mir eigentlich bei bisher allen genähten Ottobre-Modellen zu großzügig ausfällt. Und prompt bin ich wieder reingefallen, das Teilchen sieht zwar supersüß aus, hat aber nicht nur Mitwachspotential wie beschrieben, sondern vor allem auch Reinwachspotential. *seufz* Egal, es hält sich ja in Grenzen. Aber dennoch eine interne Notiz an mich: IMMER Ottobre-Halsausschnitte MIT Nahtzugabe zuschneiden, auch wenn das Heft etwas anderes behauptet. ;-)

Die einzige Änderung, die ich vorgenommen habe, ist die fehlende Eingrifftasche vorne, aber die brauchen wir nun wirklich noch nicht...


Ich wollte doch nur ein Foto am lebenden Objekt machen, aber mein Kameragurt war soviel interessanter, das war das beste brauchbare Bild dieser Serie. Zumindest den tiefen Halsausschnitt kann man erkennen.

Aber da meine Tochter sich heute am Stehen versucht hat, hab ich noch ein Foto, das auch die durchaus sehr großzügige Länge demonstriert. Bitte weder auf die Kombi aus Hose und Shirt noch auf das Chaos im Hintergrund achten. *gg* Als wir aus dem Haus gegangen sind, hat sie noch eine andere Hose bekommen.

Aber ich bin inzwischen sehr versöhnt mit dem Oberteil- denn es wurde nicht als selbstgemacht identifiert, was für mich aktuell noch ein Kompliment darstellt. Aber das vergessene Label kommt trotzdem noch drauf, wenn auch wohl hinten in den Nacken.

Schade nur, dass der Kuscheljersey aus dem Tauschring damit eigentlich aufgebraucht ist, nur ein paar kleine Reste sind übrig geblieben, vielleicht finde ich noch einen schönen Uni-Stoff, wo ich aus den Resten noch Bündchen machen kann, wer weiß...

Mittwoch, 7. Oktober 2009

Schmetterlinge im Herbst

Es mag die falsche Jahreszeit für Schmetterlinge sein, aber mir juckte es in den Fingern, den schönen Jersey zu verarbeiten. ;-)

Aus dem Jersey und einem pinken Interlock sollte eine Zoe für meine Kleine werden, aber der Schnitt fängt ja erst bei 86/92 an. Also hab ich ihn in dieser Größe abgepaust und ohne Nahtzugabe zugeschnitten. Die Länge hab ich allerdings schon auf 98/104 gemacht, weil mir der Schnitt viel zu kurz ist, die Ärmel immer zu lang, da konnte ich weitere 3cm abschneiden... Da der Halsausschnitt sehr weit ist, wollte ich ihn wie vorgeschlagen um 1cm an Arm und Hals enger machen. Tja, nur leider hab ich beim Zuschneiden vergessen, dass ich bereits das Schnittmuster verlängert hatte und dabei weitere 1cm zugegeben. Natürlich passte das Shirt NICHT mehr über den Kopf meiner Tochter, aber das fiel erst auf, als ich bereits die Raglan- und Seitennähte geschlossen hatte... *seufz* Natürlich konnte ich das Bündchen abschneiden, denn Jersey auftrennen KANN ich nicht, ich hab sofort Löcher im Stoff, das ist nicht meine Königsdiziplin. Aber wie an einen runden Ausschnitt ein Bündchen nähen? Aber ich brauchte nur meine Verzweiflung posten und bekam unabhängig von zwei lieben Mädels den Farbenmix-Link. Und tada, das Shirt muss nicht mehr in die Tonne...
Allerdings weiß ich jetzt auch wieder, warum ich mit Jersey-Einfassungen so lange auf Kriegsfuß stand- ich kann es nicht ordentlich im Kreis annähen. Beim nächsten Shirt muss ich also vorher lieber einmal mehr nachdenken. *lach*

Die taillierte Form machte mir keine Probleme, aber der abgerundete Saum, reden wir nicht drüber. Zacken sind super, gerade Kanten auch, aber keine Bögen, das wird hier abgeschafft. Auch wenn es süß aussieht, mein Saum wellt sich jetzt deswegen...

Genug gejammert, ich mag das Ergebnis allein schon wegen dem schönen Stoff! Und der tollen Stickerei von Nalev, der schöne Schmetterling ist ein Freebie aus ihrem Aladina-Shop.

Hier nochmal mein neues Katastrophen-Bündchen im Detail, das erste sah deutlich besser aus. Ich hoffe, dass der Halsausschnitt nun nicht doch zu weit ist, aber besser so, als dass der Kopf gar nicht durchpasst. Aber um die Uhrzeit wollte ich meine Tochter nicht wecken, um es auszutesten. *g* Das hole ich nach!

Credits: Schnitt Zoe von Farbenmix verkleinert auf 74/80, Stickdatei Schmetterling von Nalev

Montag, 5. Oktober 2009

Bald hab ich auch Baumarktverbot...

Ich wollte heute nur mal eben schnell in den Baumarkt, weil mir meine Kopierfolie ausgegangen ist... Ich hab es tatsächlich geschafft, 20m² Folie für Schnittmuster zu verbrauchen, unglaublich. Aber gut, da waren auch der Schnitt für Imke und Frida dabei und ganz viele Sommersachen, die ich nun in der Größe eh nicht mehr Nähen kann. Ich sollte nicht dutzende Muster auf Vorrat kopieren. Aber egal...

Zurück zum Thema. *gg* Was muss ich sehen, mein Baumarkt hat Meterware? Dekostoffe? Das hat mich magisch angezogen. Der grüne Tupfen-BW aus der Restekiste ist ja noch verzeihlich, denn wer kann denn bitte bei 1,80m für 5,38 nein sagen? Ich nicht.. Aber dann hab ich mir passend dazu noch 1m rosa Tupfen und je 0,5m von dem gemusterten Stoff mitgenommen. Alles reine Baumwolle, nach dem Waschen perfekt, nicht zu steif, das könnte man locker noch als Sommerkleidung verarbeitet, auf jeden Fall aber als Deko. Mal schauen, was mir sonst noch so einfällt...
Ich befürchte, der gemusterte Stoff muss bald nachgekauft werden! Mir fällt bestimmt noch ein Grund ein, warum ich mal wieder in den Baumarkt muss... *lach*

EDIT vom 09.10.09: Auf vielfache Nachfrage hin, der Stoff stammt aus dem Toom-Baumarkt. ;-) Und bisher war ich noch nicht wieder da, aber wer weiß...

Sonntag, 4. Oktober 2009

Stoffmarkt, der Zweite

So, ich habe es getan! Zwischen Putzen in den Gemeinderäumen und Erntedank samt KiGo sind wir "schnell" nach Mannheim auf den Stoffmarkt. Ich habe entschieden, dass ich Frankfurt Mannheim im Frühjahr wieder vorziehen werde- allein schon wegen der Parkplatzsituation... Wir haben ewig gebraucht, bis wir in der richtigen Straße waren, dann war das Parkhaus voll und wir mussten warten (gut, das war keine nennenswerte Überraschung) und dann mussten wir die Kinder aus dem Kinderwagen wieder ausladen, weil wir im 2. UG geparkt hatten und das Parkhaus keinen Aufzug hat. Und einfach mal die Rampe hoch ging nicht, zuviele und zu schnelle Autos, kein Fußweg oder Platz für Kinderwagen. Da war ich schon gefrustet und wäre gerne umgekehrt, das gebe ich zu... Glücklichweise hatte ich meinen Ergo im Auto von meinem Mann von der Putzaktion gestern und heute, sonst hätten wir keine Chance gehabt. Mein Mann also unseren Großen an die Hand, am Markt auf die Schultern und ich das Baby vorm Bauch. Und irgendwie war hier entweder mehr los oder alles enger, in dem Gedränge mit Baby hab ich mich weniger wohl gefühlt...

ABER, und das zählt, ich hab ein paar schöne Stoffe ergattert (und ärgere mich jetzt schon, warum ich denn nur 1m gekauft habe, gerade der weiß-gemusterte Cord würde doch auch einen tollen Rock für Mama abgeben, nicht immer nur für die Kinder...). Streichelstöffchen, sinnlos, aber schön. NUN bin ich mit allem versöhnt. *lach*

Das Farbenmix-Schnittmuster Qumaira, ein Webband und zwei Jerseys:


Alles Cord: Jeansstoffe kaufe ich dann im Frühjahr, wenn ich mehr Hosenerfahrung habe, meine Kleine läuft und der Große bestimmt eh wieder gewachsen ist. Und dann wirds auch noch schöne Mama-Stoffe geben... Auf jeden Fall bin ich nun restlos zufrieden und hab aktuell keinen Stoffentzug... Mal schauen, wann mich allerdings der nächste Will-Ich-Haben-Schub überfällt. *gg*

Samstag, 3. Oktober 2009

Weiter gehts mit der Patchworkdecke

So, gestern Nacht hab ich die besagten Dreiecke samt Herzen genäht und sämtliche Herzen abgesteppt und dann noch mit einem schmalen engen Zickzack gesäumt. Hmm, naja. Es könnte um Längen besser sein, auch wenns der erste Versuch ist. Die entstandenen Vierecke sind mäßig quadratisch, aber ich habe durchaus meine Hoffnungen auf das Zusammen nähen gesetzt.

Gedacht, getan, alle Quadrate aneinander genäht, erst immer quer die 3er-Reihen, dann die wieder aneinander. Hmm, sie sind alle mit derselben Schablone entstanden und mit derselben Nahtzugabe genäht, hab mich dabei an der Stichplatte orientiert, aber dennoch passt es nicht 100%ig. Und leicht wellig ist es auch geworden... Ich bin gefrustet...


EDIT: Bevor ich weiternähe, hab ich es meiner Freundin gezeigt. Sie ist da weniger kritisch als ich, zumal wir hier von der Unterseite der Wickelunterlage reden, die Oberseite wird ja nur weißer Frottee und ein Einfaßstreifen aus dem Sternchenstoff. Auf den Frottee kommt der Name des Wickelkindes drauf samt etwas Webband... Meine Freundin sagt, ich soll weiter machen, ich überlege, ob der Rest vom Stoff für einen zweiten Versuch reicht...

Donnerstag, 1. Oktober 2009

Ich versuche mich an Patchwork

Ich hab ja sooo großzügig zugesagt, einer Freundin eine Wickelunterlage samt passender Windeltasche zu nähen, die sie gerne verschenken möchte. Kein Problem, das mache ich trotz aller anderer Arbeit gerne für sie, weil sie mir auch schon so oft geholfen hat... ABER ich musste es mir ja gleich schwerer machen als nötig, weil so unifarben wie bei meiner Tochter mir inzwischen glatt zu langweilig erschien. Warum nicht die Rückseite patchen, dachte ich mir? Und warum nur ein paar größere Quadrate, so ein paar Herzchen wären doch nett... Im Nachhinhein schwebt das Wort "Größenwahn" durch meine Gedanken, aber lassen wir das.

Nachdem ich mich endlich zum Bügeln durchgerungen hatte, konnte ich zuschneiden. Erste Anmerkung an mich selbst: eine Pappschablone ersetzt kein anständiges Qulitlineal, das somit auf meine lange lange Wunschliste wandert, am besten eins in rechteckig und eins in lang. Vorerst hab ich mir mal ein Geodreieck gekauft. *g* Aber erst NACH dem Zuschneiden hier... Am Rand sieht man meine tolle am PC erstellte Vorlage, die meine Druckerpatrone nicht mehr geschafft hat... *lach* Aber ich konnte noch erraten, welchen Stoff ich wo geplant hatte...


Die nächste Schwierigkeit war die Nahtzugabe der Herzen um die Schablone zu bügeln. In dem Buch das ich hier habe, hört sich das so einfach an. In der Praxis ist das ein ganz schönes Gefummel mit eher mäßigem Ergebnis. Trotz identischer Schablone hab ich 6 unterschiedliche Herzhälften...


Auch wenn es spät ist, hat mich mein Ehrgeiz gepackt, ich habe noch die Herzen auf die Dreiecke geheftet. Bin gespannt, wie sich das so näht...