Freitag, 27. Januar 2012

Fasching

Fasching ist und bleibt für mich eine besondere Jahreszeit- ja, ich stehe dazu, ich LIEBE es in diesen wenigen närrischen Tagen mich zu verkleiden und feiern, was das Zeug hält. Seit ich mich erinnern kann, fand ich es toll, mir von meiner Mutter Kostüme zu wünschen und nähen zu lassen, jedes Jahr aufs Neue. Mein Bruder und ich haben uns durch die damals noch toll aufgemachten Faschingsnähhefte gewühlt und rausgesucht, was meine Mutter für uns umsetzen musste. Nicht immer ging alles, meine Punkerin hab ich die durchsetzen können. *lach*
Eins der ersten Kostüme an das ich mich heute erinnern kann, war die Raupe Nimmersatt, mit einem zerschnittenen Gummiball auf dem Kopf. Auch wenn es viel Erklärungsbedarf gab ("Nein, ich bin kein Alien"), so liebe ich heute diese Fotos von mir und meinem Bruder. Und wer weiß, wie sehr ich Bilder von mir als Kind hasse, der weiß, was das bedeutet.

Und warum ich darauf komme? Weil mein Sohn vor geraumer Zeit vor mir stand und sagte: "Mama, an Fasching möchte ich Hai werden. Nähst du mir einen Hai?"  "...." Spontan dachte ich dran nein zu sagen, weil ich nicht den Hauch einer Ahnung hatte, wie ich dem Wunsch entsprechen könnte... Unter der Bedingung, dass seine Kindergartengruppe ein passenes Motto wählt (die Kinder wählen ein Motto und sollen an Rosenmontag passend dazu verkleidet kommen) hab ich ihm zugesagt- und nun er hat tatsächlich das Thema "Meer" durchgesetzt, was ja auch genügend Spielraum für Piraten & Meerjungfrauen bietet, was ihm breite Zustimmung gesichert hat. ;-)

Also begeb ich mich mal auf die Suche nach Hai-Inspirationen, denn zu dem Versprechen muss ich auch stehen! Es könnte spannend werden...

Und bevor ich ins Wochenende verschwinde, zeig ich euch auch die Raupe Nimmersatt...




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen