Montag, 26. März 2012

Ooooh what a night...

Oder besser Nächte. Oder noch besser Wochenende.

Kennt ihr das? Wenn es schief läuft, dann aber richtig? ;-) Da wir den ganzen Winter über von so richtig fiesen Krankheitswellen verschont geblieben sind, darf ich mich ja nicht beschweren. Ich tus trotzdem, ein bisschen zumindest. Denn wenn man ein wunderschönes Frühlingswochenende damit verbringt fierbende Kinder im Arm zu halten, tief durchzuatmen nach 8 Stunden (okay, verständlicher) Quengelei, man von den 2.m Bett gerade mal 30cm dafür aber Füße im Gesicht abbekommt, dann darf man kurz sagen: irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt. ;-) Der Mann auf Geschäftsreise, wir wollten hier tuppern, Eis essen, Fahrrad fahren, Sonne genießen und grillen. Öhm naja, auf dem Sofa ist ja auch nett. Und so haben wir wenigstens keinen Sonnenbrand bekommen. Und macht Eis nicht eh dick? *g* Schön reden ist angesagt.

Gegrillt hab ich nicht, nicht dass ich es nicht könnte. Nur war die Gasflasche leer ´kaum war der Grill aufgeheizt- aus der Pfanne ist Rind nicht so meins, wie ich feststelle. *g*

Und zum Nähen kam ich auch nicht- ich war soooo scharf auf Shelly, aber leider ging das gründlich schief. Ausgemessenerweise hätte es gerade so L sein sollen, aber verglichen mit Joana, die super sitzt, doch XL? Kurz geschluckt, gegrübelt und XL zugeschnitten. Macht man ja auch nicht, soviel denken. Denn XL war sehr wohl zu groß, vor allem an Ärmeln und Halsausschnitt, in der Taille kann ich damit leben. Und meine Arme sind zu kurz für die Ärmel samt Bündchen. Also alles abgetrennt, enger gemacht, stärker gerafft, hmmm, naja. Das Ergebnis ist nun tragbar, aber nicht der erhoffte Lichtblick des Wochenendes. Ich werd nicht aufgeben und es doch mal mit L versuchen. Vielleicht in der geraden Form, eventuell komm ich ja dann zu dem versprochenen Bauchwegschmeichel-Ergebnis.

Ich hätt euch ja gern Bilder gezeigt, von der sehr blasslilanen Shelly. Nicht genau meine Farbe. aber viel mehr hatte ich nicht in so großen Stücken da. Notíz an mich: mehr Jersey ordern, in größeren Stücken, mind. 2 Meter. Jawohl. ;-)

Aber irgendwie, wie sollte es anders sein, ist das mit den Fotos so eine Sache...
Vor dem Spiegel geht mal gar nicht. klar, wegen dem Blitz (ist der sooo dreckig?):

Da Lukas zu hoch gefiebert hat, hab ich es mit Lilly versucht- aber die Kamera ist zu schwer für die Maus und irgendwie hat sie den Trick mit dem Sucher noch nicht so raus:
An der Puppe hab ich immer noch das Problem mit den Lichtverhältnissen und sie ist ca. 1 Kleidergröße kleiner als ich. Aber zumindest kann man erkennen, dass ich dank dem vielen Raffen nun eher einen V-Ausschnitt habe- dass das einmal Shelly werden sollte bleibt also nur zu raten... *g*
 Letzter Versuch, Kamera auf einem Stapel aus Bügelbrett und Kisten, Selbstauslöser, wegrennen und los. Öhm, naja... Sehr schmeichelhaft steh ich da rum, also ganz so schwanger seh ich (die nicht schwanger ist) live nun auch nicht aus...
Farblich am nähesten dran, optisch auch. Halsbündchen steht immer noch leicht ab und so der Renner ist das Shirt nicht. Ich werd es tragen, aus Prinzip, immerhin stecken da 1,5m Jersey drin- und vielleicht pimp ich es noch irgendwie. Aber frustriert, das bin ich dennoch...
Und jetzt versuche ich weiter, wie seit knapp 2 Stunden, unseren Kinderarzt zu erreichen. Da ist nämlich dauerbesetzt- augenscheinlich sind übers Wochenende noch viele viele mehr so schön krank geworden.

Es kann nur besser werden, findet ihr nicht auch? Also auf in eine neue Woche! Hopp, hopp!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen