Dienstag, 3. April 2012

Im Europa-Park

Am Wochenende hatten wir großes Kino, genauer Freitag und Samstag. ;-) Die Firma meines Mannes hat eingeladen zum großen Sommer-Event, Mitarbeiter UND Familie, zum Kennenlernen der Menschen, von denen man sonst nur hört, in beide Richtungen, zum Spaß haben, zum Stress ausgleichen, um Danke zu sagen. Und dieses Mal war es wirklich etwas Großes- und für uns eher ein Abenteuer, denn es ging ab in den Europa-Park nach Rust, dem größten Freizeitpark Deutschlands der ab Samstag seine Türen nach der Winterpause wieder geöffnet hat. In der Ära vor Kind, als Doppelverdiener, waren wir grundsätzlich jedes Jahr dort und im Phantasialand in Köln, auch wenn ich mehr ein Fan der kleineren Achterbahnen bin (Höhenangst...), so liebe ich eigentlich diesen Trubel und alles was dazu gehört. Hat man allerdings kleine Kinder ist das alles nicht mehr soooo einfach.

Freitags war die Anreise und ein abendliches Event für alle mitgereisten Angestellten und deren Familien. Meine Kinder haben ihren Papa genossen und ich die Abendveranstaltung. *g* Gutes Essen, eine tolle Show, Kinderbetreuung für ein paar Stunden... Die Kollegen meines Mannes, die ich kennen lernen durfte, waren alle sehr nett und ich hatte einen, zugegebenermaßen feuchtfröhlichen, aber ungemein unterhaltsamen Abend! Nach der anstrengenden letzten Woche fiel wirklich eine Last von mir, mein Mann ist mit den Kindern sogar früher ins Hotel und ich war in guten Händen. ;-) Und vor allem: ich war seit langem mal für wenige Stunden wieder ich selbst... Denn sonst bin ich ja doch eher Mama, meist 24/7. ;-) Und Ehefrau, Hausfrau, manchmal auch die Kreative, was noch am ehesten MIR entspricht. ;-) Aber selbst wenn man mal einen seltenen Abend erwischt und mit Freundinnen weggeht, dann geht es trotz aller Vorsätze irgendwann um die Kinder. Egal was frau versucht. Ich liebe meine Kinder uneingeschränkt- aber so einen Abend mal wieder Erwachsenengespräche zu führen und selbigen zu lauschen, das war herrlich. Und ich danke herzlich dafür- meinem Mann und noch mehr seinen Kollegen, die mich tapfer ertragen haben! *g* Und unterhalten. Solltet ihr euch jemals hierher verirren und das lesen. ;-) Ich würds sofort wieder tun, wenn ich dürfte. Also in der Hinsicht hat der Gedanke des Firmen-Events wohl sein Ziel erfüllt. ICH hab jetzt ein viel besseres Bild von den Leuten, mit denen mein Mann arbeitet. *lach*

Am nächsten Morgen ging es nach einem späteren Frühstück endlich in den Park- mit einer Familie voller Langschläfer nutzt es nichts, wenn Mamas Wecker um 06.30 Uhr klingelt... *g* Leider habe ich nicht sehr viele Bilder mitgebracht, da ich mit der geliehenen Kompaktkamera nur so bedingt Freund geworden bin (nehme Modellempfehlungen immer noch dankend an) und mir mit kleineren Kindern an der Hand selten die Hand zum Fotografieren frei blieb.
Wir waren im Colloseo untergebracht, das Doppelstockbett für die Kinder haben beide sofort geliebt, Lukas oben, Lilly unten in der Koje (und ja, sie hat dann auch drin geschlafen).
 
Auch Papa musste mit auf ein Pferd steigen. ;-)
Wir haben sogar für das Mittagessen angestanden (weil uns nicht bewusst war, dass man auch einfach einen Tisch hätte reservieren können). Aber das Food-Looping-Restaurant war es wert, die Begeisterung der Kinder, wenn Essen und Getränke in kleinen Schalen eben auf genau diesen Metallspiralen hier von der Decke zu uns an den Tisch gerutscht kamen, vorher auch noch teils einen Looping gedreht haben ( ICH stand dem Öffnen meiner Cola-Flasche leicht skeptisch gegenüber, aber nichts ist passiert), das war schon sehenswert.
Hier erkennt man mit viel Glück in der Mitte die Schale, auf der gerade meine Cola, mit einem Gummiband festgezurrt, eintrudelt.
Immerhin hat mein Mann Glück gehabt: die neue Holzachterbahn Wodan und die für uns auch neue BlueFire haben ihm die Kinder gnädig gestattet. ;-)
Ich bin derweil diverse Runden Wale beobachten gefahren... *seufz*
 Auf jeden Fall war der Frühling dort ausgebrochen, überall Blumenmeere. ;-)
Wir sind um die Erfahrung reicher, dass Kinder nicht umsonst erst ab 4 Jahren Eintritt kosten, da Lilly fast nichts mitfahren durfte. Lukas auch nicht viel mehr, aber immerhin eine einzige Achterbahn- und er hat es schön auf den Punkt gebracht. Es ist schnell, hoch und er hat ein bisschen Angst- aber fahren will er auf jeden Fall. ;-) Und er fand es toll! Mit kleinen Kinderschritten kommt man nicht wirklich schnell voran, da reicht ein einziger Tag nicht aus, um alles zu sehen. Nicht mal alle Kinderattraktionen. Schon gar nicht, wenn man wie wir recht plan- und ziellos durch den Park läuft. ;-) Da ich alleine nicht gerne anstehe und Achterbahn fahre und die Kinder aus unerfindlichen Gründen nicht mal 40 Minuten brav am Eingang stehen bleiben, hab ich nur ein paar Kinderattraktionen mitgenommen- und die Pferde-Stunt-Fecht-Comedy-Unterhaltungsshow... Und gewartet.

Es war ein wirklich schöner Tag und wir alle am Ende müde. ;-) Aber dennoch schieben wir solche Ausflüge auf eigene Kosten noch ein paar Jahre auf- denn ohne die Attraktionen nutzen zu können, ist es viel zu schade, für alle Beteiligten. Wir werden mit den Kindern im Sommer etwas altersgerechtes besuchen und dann hoffentlich heimlich einen Tag die Kinder zur Oma geben und selbst noch mal hinfahren. Mit Freunden. Und dann darf ich auch ein paar Achterbahnen zu hoch und zu schnell finden und etwas Angst haben- und sie dennoch fahren wollen. ;-)

Ach ja, ein kleiner Bilderbeitrag noch am Schluss. Als Geschenk gab es eine kleine günstige Digitalkamera dazu, mit der wir die Kinder haben fotografieren lassen, hauptsächlich Lilly hat sich darin versucht. Und nach dem Auswerten der 300 Bilder und den teils eigenwilligen unscharfen Motiven (und vielen Daumenabdrücken) ist mir klar, warum sie so oft auf den Arm wollte. Aber seht selbst, wie ein Freizeitpark aus der Sicht einer 3jährigen wirkt...


Kommentare:

  1. Tolle Bilder und schöner Bericht! Früher habe ich solche Parks auch geliebt. Heute sind sie mir oftmals einfach zu teuer mit unserer Rasselbande:). In ein/zwei kleinere Parks werden wir aber auch dieses Jahr fahren. Einer unserer Favoriten ist Schloß Dankern.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön :)
    Da die kinder noch klein sind hast du ja gemerkt das Sie nicht überall rein dürfen und nicht mit machen können.
    Selbst Leonie ist 6 aber ein körpergröße mehr als 120-125 darf Sie leider auch nicht alles rein weil oft steht es 120 cm mit 8 jahre alt und sie ist nun mal 6 aber ziemlich groß für ihr alter.
    Wir fahren nächste Woche nach Rust,wir werden vielleicht so machen Papa und die 2 große Mädels in den Park und ich und Leonie gegen in Grafenhausen Funnypark.
    Funnypark sollte ihr mal reingehen das ist super für kleine kinder und mittelkinder.
    Nicole

    AntwortenLöschen