Dienstag, 10. Juli 2012

Eigentlich nur eine Decke...

... sollte es werden. Ca. 80x80cm, ungefähr.  Passend zur Windeltasche. Vielleicht doch ein bisschen gefüttert, damit sie auch mal als Wickelunterlage oder Krabbeldecke dienen kann. Und wo hapert es bei mir? Am Wörtchen "Nein". *g* Immer wieder manövriere ich mich damit zielsicher in Projekte, von denen ich keinen Schimmer habe. So z.B. von Patchwork. ;-)
Aber nachdem die Eltern von Lillys zukünftiger Kindergartengruppe eine Windeltasche bei mir bestellt hatten, für die in Mutterschutz gehende Erzieherin, die wir gar nicht mehr kennen lernen werden, wollten die Kolleginnen gerne eine passende Decke ordern. ;-) Uffz... Da das Budget nicht sehr hoch ist, dachte ich, ach komm, das machen wir doch mal schnell... Dem Kindergarten zuliebe. ;-) Hmmm, genau. Jeder der schonmal eine dann im Endeffekt knapp 1mx1m Decke genäht hat, weiß wie "schnell" das in Wahrheit geht... *g*

Im Endeffekt ist die Decke etwas größer geworden als gedacht, dafür mit einem 2cm Volumenvlies genäht, mit einer blaugrauen Boucle-Fleece-Rückseite, im Nahtschatten habe ich durch alle Schichten gequiltet und mit einem passenden Binding mit Briefecken, nach der tollen Anleitung von Uschi / Klasse Kleckse. ;-) Damit hab es sogar ich auf Anhieb geschafft, ganz lieben Dank für diese tolle bebilderte Anleitung!

Eigentlich wollt ich schon immer einen richtigen Quilt ausprobieren, aber dann wäre ich vermutlich zur Einschulung des ungeborenen Kindes fertig geworden. Und Geduld und Friemelei ist leider auch nicht so meins. Schade, denn so ein Blumen-Quilt steht immer noch auf meiner Wunschliste für irgendwann einmal... Also hab ich recht große Blöcke genommen, einen besonders großen für die Eule samt einem Farbtupfer. Fürs erste Mal gar nicht sooo schlecht, oder? Und die Lust aufs echte Quilten kam auch wieder hoch. Verschoben auf  "wenn ich mal Zeit habe".





Erste Abschiede...

Das Kindergartenjahr neigt sich dem Ende zu und die ersten Abschiede stehen an. Lilly wird zum Sommer aus der Minigruppe in den "großen" Kindergarten wechseln und damit auch die Einrichtung, viele Kinder aus ihrer Gruppe ebenso... Deswegen wird heute der erste Abschied gefeiert- für Lilly ist das noch nicht schlimm, sie freut sich schon sehr auf den neuen Kindergarten, aber es ist schon ein eigenartiges Gefühl, wenn so ein Lebensabschnitt sich dem Ende neigt.

Lukas hingegen hat noch ein Jahr Kindergarten gewonnen, wir haben uns nach reiflicher Überlegung entschlossen, ihm als Kann-Kind noch ein Jahr Kindergarten zu gönnen. Allerdings wechseln fast all seine Freunde bereits in die Schule- und die Bedeutung wird ihm so langsam klar... Diesen Einschnitt hätte er so oder so gehabt, weil er leider als Einziger auf eine andere Schule wechseln muss, wir wohnen in einem anderen Einzugsgebiet... Aber dennoch... Und dann hat heute eine seiner beiden Erzieherinnen ihren letzten Tag, da sie ihr Anerkennungsjahr abgeschlossen hat und nur in einem anderen Kindergarten eine Stelle bekommen hat. Übrigens lustigerweise in dem Kindergarten, den Lilly nun verlässt. ;-)

Da ich mit Lilly bereits an Abschiedsgeschenken für ihre Erzieherinnen gebastelt habe, hat Lukas den Wunsch geäußert, auch eins zu machen- da nicht er geht, aber eben seine Lena. ;-) Natürlich hab ich ihm da geholfen.

Lukas hat sich erinnert, dass Lila Lenas Lieblingsfarbe ist- deswegen haben wir auf weißen Stoff einen lilafarbenen Handabdruck mit Textilfarbe von ihm gemacht. Es war gar nicht so leicht, passende lilafarbene Stoffe zu finden, dank Nadine von Mauerblümchen hab ich mich für eine Kombination mit Grün entschieden. Übrigens ein Volltreffer- denn bei der Übergabe heute hat Lena erzählt, dass ihr Wohnzimmer in den Farben Lila, Grün und Weiß gehalten ist. ;-) Da hat Lukas einen Volltreffer gelandet. ;-) Die Farben sind schwer zu fotografieren, aber unser erstes Erinnerungskissen kam schon mal gut an. ;-)


Zum Handabdruck habe ich noch "Danke für das schöne Jahr! Für Lena von Lukas" und unten Igelgruppe 2011/2012 gestickt, den Text hat Lukas gewählt. Auf dem grünen Webband sind übrigens noch einzelne Igel zu sehen. ;-) Ein bisschen schüchtern hat er das Kissen heute übergeben, Lena hat sich sehr gefreut. Dennoch seltsam, eine Erzieherin zu verabschieden... Und am 20.07., dem letzten Kindergartentag vor den Ferien, kommen noch einige Abschiede dazu...

Samstag, 7. Juli 2012

Ab ins Freibad...

Wir haben es dieses Jahr erst 1x ins Freibad geschafft- und da waren strenggenommen die Kinder mit Papa ohne mich... Für morgen haben wir einen neuen Versuch angesetzt, traurige Bilanz für Mitte Juli... ;-)

Schon letztes Jahr hatte ich mich mit schönem Sommerfrottee eingedeckt, um endlich Überzieher für die Kinder zu nähen, zum Einkuscheln nach dem langen Badespaß. Und heute hab ich sie dann doch auch genäht, ein ganz winziger Zeitverzug also. Aber da Claudia von c*z*m zum Mareen-Nähwettbewerb in ihrer Galerie auf Facebook aufgerufen hat, war das die perfekte Zeitdruck-Kombi, die ich manchmal brauche. Deswegen ist Lillys Strandkleid auch eine Mareen geworden, mit 3/4 langen Ärmeln mit Bündchen und einer Zipfelkapuze. Der süße OogaBooga-Frottee hat es uns ja angetan, extra in den USA über Etsy bestellt- wenn Zoll und Porto nicht wären, hätte ich bestimmt noch viel mehr Meter hier. ;-)





Wer mag, darf übrigens gerne für mich abstimmen. *lach*

Falls dem ein oder anderen aufgefallen ist, dass Lilly eine neue Frisur hat, ja, hat sie. *seufz* Aber nicht gewollt. Ihr Bruder und sie haben am Freitag Nachmittag in einem unbeobachteten Moment mit einer Bastelschere kurzen Prozess gemacht und die kleinen Löckchen, die wir mühsam in 1,5 Jahren rangezüchtet hatten abgesäbelt. Allesamt... Eine sehr nette Friseurin hat das Massaker noch in einen Bubi-Kopf verwandeln können, zum Glück ist noch etwas Deckhaar vorhanden, dass die teils sehr kurzen Stellen abdeckt... ;-)
Also Lilly stört das kein bisschen, im Gegenteil, sie hat sich gefreut, jetzt doch endlich zum Friseur gehen zu dürfen, sie wollte das ja immer. Und ein Pony hat sie jetzt auch, was sie zum Hüpfen durch den Salon veranlasst hat "Ich bin ein Pony, ich bin ein Pony". Traumatisiert bleibt nur die Mama, die den Anblick der vielen kleinen blonden Löckchen überall auf dem lila Teppich im Kinderzimmer der Gemeinderäume nicht so schnell vergessen wird... ICH war gleichzeitig sauer und geschockt- weil ich als Kind eine ganz furchtbare Kurzhaarfrisur hatte und immer wie ein Bub aussah. ;-) Und keine guten Erinnerungen dran habe. Aber mein kleines Lausbubmädel ist einfach aus anderem Holz- sie findet sich cool. ;-) Es lebe die Emanzipation oder wie war das? *lach* Naja, nächsten Sommer haben wir dann den Ist-Stand von vor zwei Tagen wieder erreicht... ;-) Und in 10 Jahren kann ich bestimmt drüber lachen. *g*


Für den großen Bruder gabs auch einen Kuschelpulli, aber der hat mir das Shooting heute verweigert. ;-) Er hat Xater in weit in 122/128 bekommen, ebenfalls mit 3/4 langem Arm mit Bündchen und Kapuze. ;-)

Freitag, 6. Juli 2012

Lio ist da...

Jawohl, Lio hat hier Einzug gehalten. Kein neues Familienmitglied, aber dennoch bereits lieb gewonnen. ;-)

Als Christina von Nähzauberei auf ihrer Facebook-Seite nebenbei schrieb, sie hätte ein eigenes Taschen-Ebook in Planung und würde spontane Probenäher suchen, haben meine Finger sich wie von selbst in die Bewerberliste eingetragen. Da konnte nur etwas Gutes bei rauskommen, fand ich- und Probenähen ist immer eine ganz besondere Ehre. ;-) Aber echte Chancen hatte ich mir nicht ausgerechnet- bis sie da war, die Email. ;-)

Eine kleine Handtasche, komplett zum Wenden, also die Möglichkeit für 2 Taschen in einer- Farbenfeuerwerk oder Ton in Ton, im Geist bin ich sofort den Stoffschrank und die Stickdateien durchgegangen- und hätte ich mehr Zeit gehabt, wären bestimmt noch 5 weitere Lios entstanden. Was nicht ist, kann ja noch werden. ;-) Der Schnitt ist gut durchdacht, einfach zu Nähen, aber effektiv. ;-) Ich fand das ebook sehr klar aufgebaut und gut bebildert- ich brauch manchmal immer ein Foto. Gerade bei komplizierten Dingen steig ich gedanklich beim reinen Lesen oft aus, ich muss dann das Nähen anfangen und wenn ich an besagtem Punkt bin, erschließt es sich mir. Ich bin mehr der Praktiker, würd ich sagen. ;-) Aber das hatte ich bei Lio gar nicht, schon vom reinen Lesen waren keine Fragen offen.

Aus dem schönen Blumen-Riley sollte schon lange eine Tasche werden. Und es ist nicht so, dass ich keine ebooks besäße. *hüstel* Im Gegenteil, ich habe eine stark wachsende Sammlung- allerdings mit eher musealem Charakter, denn der 48-Stunden-Tag ist leider noch nicht erfunden. ;-) Aber jetzt hatte ich mich ja sozusagen selbst verpflichtet, da lief es wie am Schnürchen. Und Lio hat die perfekte Größe, eine Handtasche für MICH, wenn ich ohne die Kinder ausgehe. Also gestern passten problemlos Taschentücher, Schlüsselbund, Geldbeutel und Kosmetiktäschlein hinein, ein Handy, wenn ich eins hätte, auch noch. Und mein Kalender. Ohne den gehe ich nicht aus dem Haus. ;-) Viel mehr passt nicht rein- soll aber auch nicht. Ist ja eine Handtasche und kein Zaubersack. *g*

Jetzt hab ich aber genug geredet, kurz fassen ist nicht meins. Meine Lieblingsseite in Kürze:



Das hier ist die Tasche, wenn man sie wendet. Ich hab mich bei der Tasche für je zwei Fächer entschieden, wie man die Taschen aufteilt, ist natürlich jedem selbst überlassen. ;-) Einzige Abweichung vom ebook hier ist dass ich mich für einen einfarbigen Träger entschieden habe, also beide Seiten aus demselben Stoff und ihn deshalb auch anders zusammen genäht habe. ;-) Die Farbgebung der Innentasche ist recht schlicht, ich denke, diese Variante werde ich vermutlich eher selten wenden.


Diese Tasche hab ich gleich gestern Abend schon ausgeführt, hat Spaß gemacht. Gar nicht schlecht, wenns mal kein Zaubersack ist, so schnell hab ich meinen Schlüssel noch nie gefunden...

Aber noch eine Lio ist entstanden- und hier gefallen mir beide Seiten gleich gut- ich wüsste nicht, welche ich als "Futter" nach innen wenden wollte. Ob ich die behalte oder in den Shop stelle, weiß ich noch nicht genau. ;-) Diese Variante ist streng nach dem ebook genäht. ;-) Die Vorderseite ist mit dem wunderschönen Tucan von Kleiner Himmel bestickt, ich liebe diese Farbmöglichkeiten. ;-) Blauer Jeans, rosa Paspel, passend zum Taschenfach. ;-)





Und das ist die andere Seite. Ich kann nicht Futter sagen, denn ich finde diesen Stoff so wunderschön, ich mag beide Seiten gleich gern. Welches wäre eure Außenseite? ;-)


Eine weitere Tasche hab ich vor meinem geistigen Auge schon zusammen gestellt und werde sie hoffentlich Anfang nächster Woche auch nähen. ;-) Das ebook geht heute an den Start, am besten direkt im Shop von Nähzauberei. Ich hoffe, euch wird Lio genauso überzeugen wie mich. ;-) Viel Spaß damit!