Montag, 21. Januar 2013

Der Weg ist das Ziel oder ElPorto

Ein Schnittmuster, dessen Untertitel "Der Weg ist das Ziel" trägt, macht misstrauisch. Und schreckt ab. Also nicht vom Kauf, denn zugelegt hatte ich mir ElPorto direkt nach Erscheinen. Wie das bei mir so oft der Fall ist. Aber die Liste der Schnittteile hat mich abgeschreckt. Soviel Kopieren und dann noch Zuschneiden? Auch dass ElPorto ursprünglich nicht gefüttert ist. Und überhaupt- Ausreden finden sich immer schnell...
Dann hat Lukas mit Judo angefangen. Schon vor den letzten Sommerferien. Also eigentlich fast gerade erst. Und in einen kleinen Kindergartenausflugs-Rucksack einen ganzen Anzug samt Crocs zu quetschen, das gestaltet sich schwierig und macht das Bügeln des Judo-Anzugs auch überflüssig. Da hab ich wieder an ElPorto gedacht- und wieder verschoben.

Dann bin ich über Uschis wirklich tolles ElPorto-Tutorial gestolpert und wollte anfangen. Und hab wieder den Schweinehund, den inneren, gewinnen lassen. Aber weil ich grad sooooo dabei bin alte Vorsätze aufzuarbeiten, musste auch endlich ElPorto bezwungen werden. Ich hab mich dazu entschieden, komplett zu füttern, innen wie Seitentaschen, dafür die Mediatasche und die Cargotasche wegzulassen. Erspart ein paar Arbeitsschritte und Teile und für die Judotasche war es auch nicht notwendig. ;-)

Und sie ist tatsächlich fertig geworden. Auch wenn ich am Ende die neue Tasche mit ein paar Blutstropfen eingeweiht habe, so oft in Stecknadeln gefasst wie bei dem Versuch das Runde ans Eckige zu bringen, hab ich noch nie. Autsch...



Ich habe den Damenträger genommen und nochmal 4cm verlängert, aber irgendwie finde ich ihn immer noch etwas knapp, auch wenn er jetzt gut für Lukas passt- aber der ist ja auch erst 6 Jahre alt...  Auf dem Träger und den Seitenteilen habe ich ein Reflexband aufgenäht, damit er gerade jetzt auch in der Dämmerung gut zu sehen ist, wenn er doch mal zum Training laufen sollte. Den Träger habe ich mit Volumenvlies abgefüttert, damit er schön weich ist.
Allerdings würde ich entgegen dem Tutorial von Uschi die Verzierung der Seitenteile zuerst vornehmen und dann die Taschen aufnähen und raffen- denn auch das Seitenteil rafft sich dadurch etwas und ich hatte meine Mühe, das Reflexband gerade aufzunähen.

Die runden Seitentaschen habe ich noch mit einer Reflexpaspel versehen, die mich ein paar Schimpfwörter gekostet hat. Aber ich konnte ja heute früh ohne Zuhörer fertig nähen... ;-)


Die Crocs passen derzeit noch je einer in die aufgesetzten Taschen, aber da uns 12/13 langsam zu klein wird, müssen leider neue her- und die wandern dann wohl gleich mit innen rein. Aber wie ihr sehen könnt ist da noch genügend Platz. Innen ist die ElPorto mit weißem Jeans abgefüttert- so dass auf jeden Fall nix auf den Anzug abfärben kann. Und die 2. Lage Jeans gibt der Tasche auch ohne weiteres Vlies guten Stand. Die kleine Innentasche hab ich auch genäht, auf Lukas ausdrücklichen Wunsch. Auch wenn ich nicht weiß, was er da rein tun will. ;-)

Und die Gucklocktasche bietet für Lukas ein ganz besonderes Highlight. Nachdem ich keine schöne Judo-Stickdatei finden konnte und bei Facebook mein Leid geklagt habe, bekam ich das hier per Email. Das Logo von seinem Verein wurde von einer gaaaaanz Lieben für mich digitalisiert und so konnte ich es auf die Tasche sticken- natürlich nur für meine privaten Zwecke. Lukas hat sich sooo gefreut!

Und ich mich auch- denn ein weiteres Mammut-Projekt ist damit erfolgreich abgehakt. Also schön ist sie ja schon- aber ob ich mir das nochmal antue, das weiß ich nicht. Vielleicht wenn sich Lilly mal zu einer Sportart entschließt, für die man eine Tasche braucht. *g* Denn in dieser Tasche steckt viel Zeit, Material, Nerven und sogar etwas Blut. *lach* Ich widme mich jetzt lieber erstmal anderen Projekten...

2013 hat auch hier begonnen

In diesem Sinne, wenn auch ganz schön spät: Ein frohes neues Jahr euch allen da draußen!!

Ich hab dieses Jahr noch nicht gebloggt, aber ich hab lauter Vorsätze umgesetzt, die ich mir schon länger vorgenommen hatte. Für 2013 hab ich keine neuen- außer vielleicht einfach endlich öfter mal zu machen statt zu planen. Funktioniert viel besser! ;-) Und ich hab gemacht... Ein Zauberbaum ist entstanden, eine neue Handtasche für mich, ein Feenhimmel wurde gebastelt, ein Eulenshirt für mich, die kleine Maus ein Jahr älter gemacht samt Geburtstagsshirt und genähten Geschenken, 8 kleine Feen gebändigt, einen Sternenhimmel samt Kuschelhöhle erschaffen, Taschengeld ausgezahlt, das ist doch schon mal was. Und diverse Schränke ausgemistet und aufgeräumt, auch das Nähreich. Was man inzwischen nicht mehr sieht. ;-) Weil ich weiter werkle, neue Märkte stehen an, neue Aufträge, alte Ideen, es wird nicht langweilig- soviel steht fest. Und hier für euch ein paar Bilder:



Zu dem Bäumchen gibts demnächst noch einen eigenen Post, aber Lilly und ich lieben ihn. ;-) Euch zeig ich den Entstehungsprozess... Aber ich musste beweisen, dass es mich noch gibt, ich bin nicht im Jahreswechsel verschwunden.
Und nun gehts weiter an das nächste Projekt, halbfertig, eine ElPorto für Lukas, die schon laaaange versprochene Tasche für seine Judo-Sachen... Heute Mittag ist wieder Training- ob ich das noch schaffe? Ich halte mich mal kurz hier (noch was Neues) und geh wieder an die Maschinen...

Es kann nur besser werden- oder? ;-)